KOSTEN

Stand 12/2017

 

Vergütung - Gebühren - Auslagen

 

Stundensatz

Zwischen 290 Euro und 450 Euro zzgl. Auslagen und Umsatzsteuer ('USt.') – Die Höhe des Stundensatzes kommt u.a. auf das Rechtsgebiet, die Dringlichkeit, das Volumen an. Für langjährige Mandate und Mandanten bzw. Gründer können Sonderkonditionen individuell besprochen werden.

 

Erstberatungsgebühr

Sollten Sie eine Erstberatung per Telefon oder in der Kanzlei wünschen, fallen hierfür Gebühren an. Diese Gebühr beinhaltet die Termin-Vorbereitung, Gesprächszeit von bis zu 30 Minuten und Optionen (wenn möglich) von weiteren Vorgehensweisen:

Verbraucher: 190 Euro zzgl. Auslagen & USt. (249,90 Euro inkl. Auslagen & USt.)

Unternehmen: 290 Euro zzgl. Auslagen & USt. (368,90 Euro inkl. Auslagen & USt.)

 

Pauschale

In gewissen Angelegenheiten kann eine Abrechnung nach einer Pauschal-Vergütung möglich sein. Vorteil hier ist, dass insbesondere bei einer längerfristigen bzw. langjährigen Zusammenarbeit die anwaltlichen Gebühre für Sie monatlich festgesetzt ist. Für einen wiederkehrenden monatlichen Betrag über einen gewissen Zeitraum können Sie ein vorab vereinbartes Stundenkontingent pro Monat in Anspruch nehmen.

 

Vertragsgestaltung / Vertragsverhandlungen

Je nachdem wie dringlich Ihre Vertragsgestaltungen bzw. Vertragsverhandlungen sind, sollten Sie mit einem Stundensatz ab 340 Euro zzgl. Auslagen & USt. (428,40 Euro inkl. Auslagen & USt.) rechnen. Die Bearbeitungszeit kommt auf den benötigten rechtlichen Beistand an.

 

Abrechnung

Eine Abrechnung erfolgt in regelmäßigen Abständen, normalerweise zum Ende jeden Monats bzw. sofort, wenn die Angelegenheit beendet ist. Bei Fragen oder um ein individuelles konkretes Angebot zu erhalten, kontaktiere Sie uns bitte. Ein Angebot ist 14 Tage gültig.